Aufgrund der sehr guten Ergebnisse bei der Kreismeisterschaft durften unsere Schüler bei der Landesmeisterschaft (LM) starten.
Die LM fand in diesem Jahr in Uetersen statt. Hier schossen unsere Schüler auf 40m Jesse Burg, 25m Larissa Thiel und 15m Theo Waldmann insgesamt 36 bzw. 72 Pfeile.
Das Sommerliche Wetter verwöhnte uns mit 26 Grad und Sonne über den gesamten Tag. Gegen 16 Uhr gab es die Siegerehrung.
Jesse konnte einen sehr guten 4. Platz in der Klasse der Schüler A erringen.
Larissa war gut in den ersten Durchgang gestartet, leider konnte sie im zweiten Durchgang nicht mehr so gute Ergebnisse erzielen und wurde 6. in der Gesamtwertung (Mädchen und Jungen) der Schüler B.
Wenn man hier, wie in den anderen Klassen auch üblich, Mädchen und Jungen getrennt gewertet hätte, wäre Larissa 2. geworden.
In der Klasse Schüler C brauchen nur 36 Pfeile geschossen werden. Hier errang Theo mit persönlicher Bestleistung den 5. Platz.

Die Betreuer die mit vor Ort waren Luly, Andrea und Björn sowie unser Spartenleiter Jörg sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen und der Leistung unserer Teilnehmer.

Einen großen Dank geht auch an die Mitglieder die mit nach Uetersen gefahren sind, um die Schüler zu unterstützen.

Endlich konnten in diesem Jahr wieder Meisterschaften stattfinden, bei der Kreismeisterschaft Luftpistole in der Altersklasse Herren II im Landesleistungszentrum Kellinghusen, konnte sich Björn Thiel mit einem großen Vorsprung durchsetzen.

Mit 357 Ringe wurde Björn 7. von 26 Teilnehmern und erreichte damit seine beste Platzierung bei einer Landesmeisterschaft.

Wir wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg und "Gut Schuß".

Gestern haben, im Rahmen unserer Aufsichten-Fortbildung, 14 Aufsichten einen Lehrgang zum Thema: "Erste Hilfe bei Schussverletzungen" besucht.

Am 18.6. fand in Sprenge bei bestem Wetter das BDMP RO Treffen des Landesverbandes Schleswig-Holstein statt. Unser Landessportleiter Henrik hat zu einem Austausch in gemütlicher Runde geladen. 25 RO´s verschiedener Disziplinen trafen sich in Sprenge. Anfangs wurden alle RO's zum Thema Erste Hilfe und Umgang mit Schussverletzungen von Oliver geschult. Im Anschluss haben alle Anwesenden einen NPA-C Durchgang geschossen, hier ging es um den Spaß an unserem Sport, die Ergebnisse waren zweitrangig. Bei der anschließenden Verlosung hatte Uwe das Losglück und einen Leatherman gewonnen. Dann begann ein entspanntes Fachsimpeln bei Kaffee und Kuchen und wer wollte, konnte dann noch Fallscheibe schießen. Zum Abschluss wurde am Abend gemeinsam gegrillt. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden RO's, bei Oliver für die tolle Schulung, sowie bei dem Team aus Sprenge für die perfekte Vorbereitung und die sehr gelungene Durchführung!

Am Sonntag, d. 12. Juni konnten wir, bei perfektem Wetter, nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder unseren Flohmarkt veranstalten.

Mit knapp 100 Ausstellern und weit über 3.000 Besuchern haben wir dieses Jahr alle Rekorde gebrochen. Sowohl von den Ausstellern als von den Besuchern haben wir nur positive Rückmeldungen für die Organisation und Durchführung erhalten.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls mit kalten und warmen Getränken, Waffeln, Kuchen und Torten, Pommes, Würstchen und Nackensteaks bestens gesorgt.

Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz!

 

Im März konnte unsere einzige noch aktive Jugendliche im Kugelbereich unter Corona-Bedingungen an der Kreismeisterschaft in der Disziplin LG-Liegend teilnehmen. 

Für Saskia ist es leider das letzte Jahr in der Sie die diese Disziplin schießen darf.

Trotz zahlreicher Lockdowns, also keine optimale Wettkampfvorbereitung, war nicht nur sie mit dem Ergebnis von 559 Ringen und den 1. Platz sehr zufrieden.

Noch größer war die Freude, als die Einladung zur LM kam. 

Hier wurden die Ergebnisse mit Zehntel gewertet. Das bedeutet, dass der Ring noch mal in 0,1 Schritten geteilt wird. Es kann also max. eine 10,9 pro Schuß geschossen.

Saskia hat einen richtig guten Tag und sehr guten Start erwischt. In der ersten Serie (10 Schuß) schoss sie 104,2 und in der zweiten sogar 104,9 jetzt lag sie auf dem 1. Platz. 

In der 4. Serie konnte Saskia noch etwas Boden im Vergleich zur 3. Serie gutmachen und erzielte 101,1 Ringe. Leider liefen die letzten beiden Serien nicht mehr so hervorragend und dem Ergebnis von 603,6 nach 60 Schuss blieb nur der 4. Platz übrig.

Die Konkurrenz war aber so stark, dass zwischen Saskia's 4. Platz und der Landesmeisterin nur 11 Ringe lagen. 

"Ich freue mich sehr über ein sehr super Ergebnis und Saskia's persönliche Bestleistung. In Zahlen ist das Ergebnis eine Verbesserung zur KM (in Zehntelwertung) von 19,2 Ringen." Sagt der Jugendtrainer Kugel Björn Thiel.

Nächstes Jahr wird bestimmt wieder ein spannendes in einer neuen Disziplin für Saskia. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits. 

In diesem Jahr nahmen wir etwas spontan das erste Mal an der Kreismeisterschaft "Bogen im Freien" teil.

Daran nahmen nicht nur unsere Jugend sondern auch Friedhelm Weber teil, der ein sehr gutes Ergebnis bei der Vereinsmeisterschaft erzielt hat.

Geschossen wurde auf der Bogenanlage vom Bargteheider Schützenverein.

Die Schüler haben sehr gute Ergebnisse erzielt und können alle samt auf eine Teilnahme an der Landesmeisterschaft hoffen, die Anfang Juli in Uetersen stattfinden wird.

Leider konnte Friedhelm sein gutes Ergebnis von der Vereinsmeisterschaft nicht wiederholen, für den 1. Platz hat es in seiner Altersklasse trotzdem gereicht.

Hier die Platzierungen, Ergebnisse und Entfernung der Altersklassen auf die geschossen werden musste.

Friedhelm Weber 1., 379 Ringe , 60m
Jesse Burg 1., 499 Ringe , 40m
Larissa Thiel 1., 519 Ringe, 25m
Theo Waldmann, 1., 407 Ringe, 10m

Alle Teilnehmer mussten 72 Pfeile schießen.

Unsere Bogentrainer Andrea und Jörg sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Am 14. Mai nahmen wir beim Pfeil und Kugel Cup in Bad Bramstedt mit 4 Schülern in der Disziplin Bogen Recurve teil.
Bei sehr wechselhaften Wetterbedingungen und drehenden starkem Wind wurden 60 Pfeile auf 25m geschossen.

Es wurden alle Schüler zusammengewertet.

Die Platzierungen und Ergebnisse lauten wie folgt:
3. Jesse Burg 388 Ringe
5. Larissa Thiel 329 Ringe
6. Anna Jahnke 177 Ringe
7. Maximilian Soares dos Reis 139 Ringe

Trotz der schwierigen Bedingungen hatten wir alle viel Spaß.

Leider gehören wir nicht zu den Hauptgewinnern der HARIBO-Vereinsfreude. Heute haben wir aber die Mitteilung erhalten, das wir zu den Zusatzgewinnern gehören und ein "HARIBO Vereinspaket zum Naschen im Wert von ca. 100€" erhalten.

 

 

 

 

 

 

Am Freitag und Samstag organisierte Mara Nowak auf unserem Schützenplatz eine Spendensammlung für die Menschen in der Ukraine.

Benötigt wurden u.a: Schutzkleidung, Erste Hilfe Koffer, Verbandsmaterial, Bergungsmaterial insbesondere Kettensägen, Stromgeneratoren, Abschleppseile und Ketten.

Viele engagierte Bürger folgten dem Aufruf, so das am Ende eine beachtliche Menge an Hilfsmaterial verpackt werden konnte. Zusammen gekommen ist vor allem: Feuerwehrjacken, -hosen, - helme, ca. 90 Verbandskästen, 40 Feuerlöscher, eine Palette voller medizinischem Bedarf, Material aus dem Bereich Rettung und Bergung, "Schweres Werkzeug", wie zum Beispiel Ketten, Seile, Hammer, Äxte.

In den nächsten Tagen startet eine LKW in die Ukraine, der das Hilfsmaterial zu einer Zentralstelle fährt, wo es von dort an die Menschen zu verteilen.

Ein besonderer Dank geht an:
Susanne Lyon (Ärztin)
Dyaliese Klinik Ahrensburg
Feuerwehr Todendorf
Feuerwehr Mollhagen
Feuerwehr Wesenberg
Kai Moss (zu Verfügung stellen von Lagerflächen)
und viele weitere, private Spender und Helfer!

 

An diesem Wochenende startete bei uns in Sprenge wieder die „Landesmeisterschaft Flinte“ mit den Disziplinen PP1 und NPA.

Wie immer hat unser RO-Team, unter der Leitung des Landessportleiters Henrik Riesel, für einen reibungslosen und professionellen Ablauf gesorgt. Vielen Dank!

Die Schützen fühlten sich rundum gut betreut und viele von ihnen sehen wir auch an den nächsten beiden Wochenende wieder, wenn es heißt: „Landesmeisterschaft Flinte: 1’er, EC und 2‘er“

 

 

Zum 3. mal fand gestern der Mammut-Cup statt.

In drei verschiedenen Disziplinen mussten sich die Schützen beweisen.

Jürgen hat mit seinen Ergebnissen diesmal das Feld von hinten angeführt und hat somit "Manni das Mammut" als Wanderpokal errungen. Jürgen muss Manni jetzt ein Jahr hegen und pflegen und darf Ende 2022 den 4. Mammut-Cup planen und ausrichten.

Ältere Beiträge findet ihr in unserem Archiv